deutsch | english










Immanuel Kant: Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht
"Was man sich auch in metaphysischer Absicht für einen Begriff von der Freiheit des Willens machen mag: so sind doch die Erscheinungen desselben, die menschlichen Handlungen, eben so wohl als jede andere Naturbegebenheit nach allgemeinen Naturgesetzen bestimmt..." Download
Josef Freiherr von Eichendorff: Die Zauberei im Herbste
"Ritter Ubaldo war an einem heiteren Herbstabend auf der Jagd weit von den Seinigen abgekommen und ritt eben zwischen einsamen Waldbergen hin, als er von dem einen derselben einen Mann in seltsamer, bunter Kleidung herabsteigen sah..." Download
Edgar Allan Poe: Wassergrube und Pendel
"Die lange Todesangst hatte mich gebrochen, mein Leben bis ins Mark zerstört, und als man meine Fesseln löste und mich sitzen ließ, fühlte ich, daß meine Sinne schwanden..." Download









Über die Handybibliothek

Die Idee zur Handybibliothek entstand bereits 2003 aus einem studentischen Projekt heraus, das an der UdK Berlin und dem Institute of Electronic Business e.V. durchgeführt wurde. Anfangs wurde darüber nachgedacht, in Zusammenarbeit mit Berliner Bibliotheken Texte über WAP-Seiten verfügbar zu machen.

Nach Abschluss des Projektes zeigte sich aber, dass das Lesen von längeren Texten, die man sich über WAP-Seiten herunterladen konnte, keinen großen Spass machte, wenn diese nur gescrollt werden konnten. Ausserdem gab es keine Möglichkeit, die Texte zu speichern und Lesezeichen zu setzen, so dass bei erneutem Lesen der gesamte Text erneut durchgescrollt werden musste.

Gegen Ende 2003 kam daher die Idee auf, die JAVA™-Technologie zu benutzen, um seitenweises Blättern zu implementieren. Kurze Zeit später entstanden dann die ersten Handybücher. Im Laufe der Zeit wurden die Algorithmen für den Zeilenumbruch nach und nach verbessert.

Tatsächlich wird bei einem Buch der Handybibliothek wie bei einem richtigen Schriftsetzer jede einzelne Letter einzeln auf den Screen geplottet, um so den Zeilenumbruch möglichst exakt durchführen zu können. Lange Wörter werden entsprechend getrennt, wenn sie nicht mehr in eine einzige Zeile passen. Die dabei eingesetzte QPS-Technologie ist inzwischen so ausgereift, dass sich auch längere Texte in sekundenschnelle durchblättern lassen.

Die QPS-Technologie wurde von uns auch für andere Arten von Applikationen wie z.B. Spiele eingesetzt. Doch da wir selbst begeisterte Leser von Büchern sind, entstand schließlich der Gedanke, die Handybibliothek der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Wir hoffen Sie haben genauso viel Spaß beim Lesen von Handybüchern wie wir! Für Anregungen oder Kritik schreiben Sie bitte eine E-Mail an handybibliothek@qioo.com